Sozialkompetenztraining mit Kindern im Alter von 8 bis 12 Jahren (TSF 8-12)

Wir haben im Verlauf unserer ergotherapeutischen Arbeit mit Kindern festgestellt, dass gerade in den letzten Jahren der Bedarf an Förderung und Unterstützung beim Erlernen von sozialen Fertigkeiten gestiegen ist. Immer öfter kommen Kinder, die abgesehen von den Wahrnehmungsstörungen oder Entwicklungs- u. Regulationsstörungen, mit ihrem sozialen Umfeld in Schule, Freizeit und zu Hause nicht zu recht kommen.
Aus diesem Grund bietet eine Mitarbeiterin meiner Praxis, Frau Kathleen Krebs, die 7 Jahre als Ergotherapeutin in einer Kinder- u. Jugendpsychiatrischen Praxis in Hamburg gearbeitet hat, ein Training der sozialen Fertigkeiten von der Deutschen Gesellschaft für Verhaltenstherapie an.
 Therapieräume

Das Training richtet sich an Kinder im Alter von 8-12 Jahren, die Auffälligkeiten im Bereich der Sozialkompetenz zeigen. In einer Gruppenstärke von 4-6 Kindern findet an 12 aufeinanderfolgenden Terminen einmal wöchentlich eine Trainingseinheit von 1 Std.15 min. statt und zusätzlich an 3 Abenden eine Elternberatung á 2 Std.

Konzentrationstraining für Kinder der ersten bis vierten Klasse. Das Training findet in Kleingruppen statt. Es ist geeignet für Kinder, die sich leicht ablenken lassen, die noch nicht selbstständig arbeiten, die Anzeichen einer Aufmerksamkeitsstörung zeigen.

Therapieraum
 

Ziele des Konzentrationstrainings für Schulkinder:

  • Veränderung des kognitiven Arbeitsstils
  • Mehr Selbständigkeit
  • Verbesserung der Leistungsbereitschaft
  • Bessere Selbststeuerung
  • Angemessener Umgang mit Fehlern
  • Mehr Selbstakzeptanz
  • Stärkung der Eltern
  • Verbesserung der Eltern-Kind-Interaktion
 


Neurofeedback

 
Seit Herbst 2015 bietet meine Praxis Neurofeedback-Behandlungen für Kinder und Erwachsene bei AD(H)S an. Mittels eines EEG wird die mentale Aktivität gemessen und für den Patienten am Monitor dargestellt. Er bekommt eine direkte Rückmeldung (Optisches und akustisches Feedback). Durch diese Rückmeldung ist es langfristig möglich die Konzentrationsfähigkeit besser zu kontrollieren.

Das Neurofeedbacktraining kann innerhalb der ergotherapeutischen Behandlung über eine psychisch-funktionelle Behandlung oder sensomotorisch-perzeptive Behandlung angewendet werden, da das Computergestützte Arbeiten in den Heilmittelrichtlinien vorgesehen ist.
Es bedarf also keiner gesonderten Verordnung, um Neurofeedback durchzuführen.